You are currently viewing Fugenloses Bad-grenzenlos schön

Fugenloses Bad-grenzenlos schön

Was ist ein fugenloses Bad? Wem diese Frage auf den Lippen sitzt, der darf sich über eine wundervolle Veränderung in seinem Badezimmer freuen. Ein fugenloses Bad wird ohne Wand- und Bodenfliesen gestaltet. Normalerweise befinden sich an den Wänden und den Böden mehrere Fliesenreihen, die mit Fugenmittel aufgefüllt werden. Dadurch entsteht die bekannte Optik der deutschen Badezimmer.

Fugenloses Bad-diese Nachteile haben Fugen

Fugen haben im Badezimmer viele Jahre das Bild geprägt. Ähnlich wie in anderen Bereichen der Wohnung, in der Fliesen verarbeitet wurden. Durch ein fugenloses Badezimmer haben Sie die Möglichkeit, die Nachteile der Fugen aus ihrem Leben zu verbannen. Welche Nachteile haben Fugen?

Fugen sehen die ersten Jahre wunderschön aus. Denn sie erstrahlen in der von ihnen gewählten Farbe. Jedoch werden Sie über die Jahre hinweg die ersten Abnutzungserscheinungen preisgeben. In den Fugen werden sich zahlreiche Verunreinigungen sammeln und es kommt zu einer Verfärbung. Die Reinigung erweist sich als Herausforderung. Mit unserem fugenlosen Bad Angebot haben sie die Alternative und können sich ein Traumbadezimmer schaffen.

Welche Vorteile hat ein fugenloses Badezimmer?

Ein fugenloses Bad hat einen großen Vorteil. Ohne die feinteiligen Fliesen ist ein Bad wesentlich luxuriöser in der Betrachtung. Die Badezimmer wirken zu dem wesentlich größer. Der Reinigungsaufwand ist geringer, denn die Flächen lassen sich leichter säubern. Wie oben beschrieben, setzen sich in den Fugen oftmals kleinere Schmutzpartikel ab. Diese lassen sich nur mit einer zeitaufwendigen Reinigung der Fugen beseitigen. Bei einem fugenlosen Bad passiert das nicht mehr und die Reinheit wird schneller ermöglicht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die verminderte Schimmelbildung im Badezimmer. Fugen sind sehr anfällig für die Schimmelbildung. Bei einem fugenfreien Bad passiert das nicht mehr und es entstehen weniger ungünstige Schimmelstellen, welche die Gesundheit gefährden können.

Vorteile fugenloses Bad:

  • Weniger bis gar keine Schimmelbildung
  • Schnellere Reinigung
  • Schönere Optik (wirkt luxuriöser)
  • Räume wirken größer

Welche Materialien für fugenloses Bad

Wer sich in unserer Kategorie fugenloses Bad eingelesen hat, wird die vielen Möglichkeiten einer Badgestaltung kennen. Es gibt zahlreiche Materialien, die man für ein fugenloses Badezimmer verwenden kann.

Welche Materialien können für ein fugenloses Badezimmer verwendet werden.:

Beton Ciré (ein Feinputz) – Hierbei handelt es sich nicht um Beton. Das Badezimmer wird in einem angenehmen Industrielook gehalten. Modern und Schick! Der Feinputz ist in verschiedenen Farben zu bekommen.

Steinspachtel – Es handelt sich um ein natürliches Material, welches sich wie Putz verarbeiten lässt. Den Steinspachtel gibt es in verschiedenen Körnungen und Farben.

Sichtestrich – Wussten Sie, dass man Estrich auch anderweitig nutzen kann. Hier haben Sie die optimale Alternative zum Fugenbadezimmer. Der Sichestrich kann an Wänden verarbeitet werden. Wichtig bei der Verarbeitung ist das Abschleifen der Oberfläche, damit kein Wasser in den Estrich einziehen kann.

Kalkputz – Verschiedene Kalkputztechniken ermöglichen eine schnelle und vor allem ausgiebige Badgestaltung. Die Wasserbeständigkeit und der besondere Glanz des Materials machen es umso wertvoller für ein Badezimmer.

Es lassen sich noch weitere Materialien im Badezimmer nutzen. Wer ein fugenloses Bad wünscht, kann mit Tapete, Holz, Kunstharz und andere Materialien arbeiten. Besuchen Sie unsere Auswahl und finden Sie die optimalen Materialien für Badwände und Fußböden.

Was kostet ein fugenloses Bad?

Die genauen Aussagen lassen sich in diesem Fall nicht treffen. Denn ein fugenloses Badezimmer kann unterschiedliche Kostenparameter mit sich bringen. Dazu gehört die Größe des Raumes, die Vorbereitungsaufgaben und die gewählten Materialien. Ist die Vorbereitung beispielsweise sehr umfangreich, dann kann sich der Preis entsprechend nach oben auswirken. Wählt man bei der Auswahl der Materialien ein sehr hochwertiges Produkt, kann auch hier der Preis einen Sprung nach oben machen. Die Richtlinie besagt, dass man pro Quadratmeter mit rund 20 bis 30 Euro Kosten rechnen darf.

Wer macht ein fugenloses Bad?

Ein fugenloses Bad kann im Grunde jedes Bauunternehmen oder jeder Fliesenleger bereitstellen. Wichtig ist, dass die Unternehmen bereits mit Mikrozement und anderen ähnlichen Baustoffen gearbeitet haben.  Die verschiedenen Techniken dürfen die Bauunternehmen beherrschen. Deswegen ist eine Beratung anzuraten. Ein echter Experte für fugenloses Bad ist Greco Bodenbeschichtung in Elztal.

Schreibe einen Kommentar